Ungit

Aus WindhagWiki
Version vom 4. Juni 2012, 00:00 Uhr von Kanzler (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diskussionsseite Dieser Artikel oder Abschnitt enthält Inhalte die zur Zeit umstritten oder unklar sind. Näheres ist auf der Diskussionsseite angegeben.

Ungit ist der Name der Göttin, die in Kratoshangen verhehrt wird.

Im Fels hinter der Stadt, verborgen in der Grotte aus der die Quelle des Dorfes fließt, steht die Göttin. Sie ist ein Stein ohne Kopf und Glieder, schwarz aus sich selbst und vom Blut der Opfer, erhaben und heilig. Ungit gewährt dem Land zwischen Fluss und den weißen Bergen Segen und Fruchtbarkeit. Die Bräute der Sippe müssen bei ihrem Lebensbund ihr Geschenke bringen. Geopfert werden der Göttin in unregelmäßigen Abständen Tiere und Obst. In einem bösen Jahr - und böse Jahre gibt es der Gnade der Göttin sei Dank sehr selten - muss einem Menschen die Kehle aufgeschnitten werden, der dann sein Blut über Ungit ergießt.

Der Göttin dienen der Älteste der Kratosman-Gerfins und zwei Priesterinnen, die je als Säugling durch den Blutwehsal von einer anderen Sippe erstanden werden und die dann bis zu ihrem zweiundzwanzigsten Götterlauf dienen. Danach werden sie dem Sohn Ungit, dem Gott der weißen Berge geschickt.

Es herrscht bei manchen die Meinung, dass Ungit dieselbe sei, die andernorts Rahja oder Peraine gehießen wird.