Pyrdacors Frevel

Aus WindhagWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Achtung! Der folgende Artikel enthält Meisterinformationen, die in dieser Form keinem Aventurier bekannt sind!


Vor langer Zeit war der Windhag ein erzreiches Gebirge mit Lagerstätten von Eisen, Gold, Marmor und anderen Bodenschätzen. Damals, während des Steinernen Zeitalters (ca. 5000 v.BF), begannen mehrere Sippen des sich ausbreitenden Zwergenvolkes, Stollen in die auch damals schon windumtosten Berge zu treiben, um ihre Reichtümer abzubauen.

Doch der Feind im Süden, der Alte Drache Pyrdacor, hatte zu eben jener Zeit den Plan gefasst, die Zwerge mittels seiner Macht über die Elemente (hier noch die beherrschten Elemente einfügen!) zu vernichten. Hierfür benötigte er unter anderem die reichen Erzvorkommen der Windhag-Berge, und so schickte er Westwinddrachen aus, um das Gebirge für sich zu erobern. Nach langen, zähen und verlustreichen Kämpfen verließen die Zwerge schließlich das windige Gebirge, und Pyrdacor konnte seinen Plan in die Tat umsetzen.

Mittels seiner Macht über das Element Erz beschwor er zahlose Elementare, band sie ihn zwergenähnliche Leiber und sandte sie in die Höhlen des kleinen Volkes, wohin seine echsischen Truppen nicht vorzudringen vermochten. Hierfür verbrauchte er jedoch alles (elementare) Erz des Windhag, und die Berge verblieben fürderhin als erzloses Kreidemassiv (Kreide wird dem Element Luft zugerechnet, was auch zur Dominanz des Windes im Windhag passt) zurück. Durch diesen elementaren Frevel, und wohl auch durch den plötzlichen Verlust an "Inhalt", riss das Gebirge in der Mitte entzwei und bildete somit jene Spalte, welche heute als Schattengrundpass die sicherste Strecke über das Gebirge darstellt.

Nach dem Ende Pyrdacors kehrten einige zwergische Sippen in die Windhag-Berge zurück, doch die alten Schätze gab es nicht mehr. Ausserdem wurden die Berge immer noch von Unmengen von Westwinddrachen dominiert, und so kehrten sie wieder zurück und verbreiteten die Geschichte von den "Toten Bergen".

Und so kam es, daß der Windhag so gut wie kein Erz mehr aufweist, man in den Tiefen der Berge jedoch hin und wieder auf uralte zwergische Stollen trifft.