Herzsteine

Aus WindhagWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

"Tief in seinem Inneren, im Fundament der Burg, da schläft der Weißenstein. Er stand an diesem Ort, als noch keine Seele über die Welt wanderte, und er sah, wie die Götter alles Lebende schufen. Und als die Menschlein an diesen Ort kamen, sahen sie zu ihm auf, der wie ein weißer Riese vor ihnen stand, glänzend wie der Panzer eines Ritters. Und einer ihrer Weisen erkannte ihn als das, was er war, und er entschied, dass an diesem Ort zum Schutz und Schild der braven Bauern und Bürger eine Feste erbaut werden solle, die jedem Feind trotzt, so wie der schlafende Weißenstein der Zeit selbst getrotzt hat. Er wacht in seinem Traum über uns und hütet uns vor den zornigen Stürmen, die von der See her kommen. Und wenn die Not wie die Flut über das Alte Land brandet, und wenn kein Tor und kein Wall das Böse aufzuhalten vermag, dann wird er erwachen und zerschmettern, was uns bedroht."

eine Gute-Nacht-Geschichte, gehörte im Dorf Weißenstein, 988 BF

Publikationen