Aarwin Adalric von Vairningen: Unterschied zwischen den Versionen

Aus WindhagWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
K
K (Geschichten)
 
(2 dazwischenliegende Versionen desselben Benutzers werden nicht angezeigt)
Zeile 103: Zeile 103:
  
 
==Geschichten==
 
==Geschichten==
[[Das Glück der anderen]]
+
:* [[Das Glück der anderen]]
 +
:* [[Der Hering bleibt aus]]
  
 
== Turnierprofil ==
 
== Turnierprofil ==

Aktuelle Version vom 31. Juli 2020, 11:57 Uhr

Diskussionsseite Dieser Artikel oder Abschnitt wird momentan überarbeitet.
Aarwin Adalric von Vairningen
Position: Reichsedler von Edlengut Bleichethal (seit Peraine 1028)
Dient: Rohaja von Gareth
Stand: adlig
Profession: Keine Angabe
Ausbildung: Amadan Travin Timerlain
Wappen: Gespalten in Schwarz und Weiß, darauf in verkehrten Farben Steinbockhörner, im Herzschild auf blauem Grund ein silberner Westwinddrache.
Spezies: Mensch
Kultur: Keine Angabe
Geschlecht: männlich
Magie: nicht magisch
Größe: 188 Halbfinger
Gewicht: 88 Stein
Augen: grau
Haare: schwarz
Tsatag: 14.ING 1000 (42)
Wohnort: Hohe Halle Bleichewall
Gebiet: Keine Angabe
Familie: Haus von Vairningen
Familienstand: verheiratet
Partner: (...)
Eltern: Gerfried von Vairningen (970) 
Kinder: Isavena, Aedin
Geschwister: Adelmar von Vairningenv0? (996)

Mika von Vairningen (1010)
Adelrat (Halbbrüder), Dhuoda, Grifo Raul, Yendan Werold von Vairningen

Besonderes: Zwillingsgeschwister


Wohlstand: Keine Angabe
Ruhm: Keine Angabe
Einfluss: hinlänglich


Gesinnung
Answinkrise: Loyalist
Meuterei: Loyalist


Wappen Haus von Vairningen.png

Angaben von: 1039
NSC: Nein
Betreuer: Vairningen

Inoffizieller Charakter



Aarwin Adalric von Vairningen ist Reichsedler zu Bleichethal im Reichsland Wettershag.


Erscheinung

Vieles hat Aarwin mit seinem Vater gemein: beide sind von großer, schlanker und athletischer Erscheinung. Auch verfügt der Reichsedle über die gleichen strengen grauen Augen und die militärisch stramme Haltung des Vaters, doch sind seine Haare schwarz statt braun. Kurz geschnitten, nach hinten gekämmt und in Wellen auf dem Kopf liegend, ist seine Frisur genauso gepflegt wie sein sauber gestutzter Vollbart. Im Kampf trägt er das Kettenhemd - bevorzugt es jedoch so oft es geht, ohne Rüstung unterwegs zu sein. In diesen Augenblicken ist erneut das Erbe seines Vaters zu erkennen: militärisch strenge Schritte mit einer ebenso strengen Haltung.


Hintergrund

Als Kind aus zweiter Ehe erhielt Aarwin häufig den Vorzug gegenüber seinen zwei älteren Brüdern und wurde von klein auf als Erbe seines Vaters erzogen. Von ihm erbte er nicht nur viele seiner Wesenszüge, sondern genauso dessen Begeisterung für die Seefahrt, das Angeln und die Jagd.

Anders als seine Zwillingsschwester Dhuoda - für die eine Laufbahn als Beamte in Harben vorgesehen war - erhielt Aarwin eine klassische Ausbildung zum Ritter. Nachdem er in seiner Zeit als Page bereits mit der Answin-Krise konfrontiert worden war, verbrachte er die Knappschaft bei seinem Oheim Amadan Timerlain in der Stadt Vairningen. Kaum zum Ritter geschlagen, begleitete Aarwin seinen Schwertvater und seinen Vetter, Baronett Gryfdan Timerlain, im Kampf wider den Bethanier. Während seine beiden Verwandten jedoch fielen, kehrte er nach längerer Zeit als fahrender Ritter 1022 BF in den Windhag zurück und schloss den Traviabund mit (...). Im Tsa des Folgejahres wird seine Tochter Isavena geboren und als Edeldame erzogen; der im Ingerimm 1026 BF geborene Aedin hingegen wird als Erbe erzogen und soll ebenfalls eine Ausbildung zum Ritter erhalten.
Auf der Seite der Loyalisten kämpft Aarwin gemeinsam mit seinem Vater und anderen Angehörigen gegen die Meuterer. Da er sich jedoch nicht weiter hervortun kann, schafft er es lediglich, als Nachfolger seines Vaters bestätigt zu werden.

Die Bemühungen seines Vaters weitertreibend, führte Aarwin die Geschäfte des Gutes weiter. All seine Mühen wurden bisher jedoch enttäuscht und er konnte nicht an die glanzvollen Zeiten anknüpfen als sein Vater noch Kronverweser der Markgrafschaft war. So erhielt er, als Kühnbrecht von Grötz im Travia 1035 BF verstarb, weder für seine eigenen noch für die Verdienste seiner Familie eine politische Würdigung durch den Markgrafen - zumal ihm der Söldling Curon Agstein als neuer Vogt von Wettershag vorgesetzt wurde. Auch mit der anschließenden Bestallung Rianods von Aichhain zur Statthalterin kam es zu keinen Veränderungen und so sieht sich der reichstreue und opportunistische Aarwin weiterhin auf der Suche nach einer bedeutungsvolleren Zukunft für seine Familie.
Mit seiner Teilnahme am Feldzug erhofft er sich, seinen Namen wieder ins Gespräch zu bringen und somit womöglich für durch den Heerzug oder künftig frei werdende Posten in Betracht gezogen zu werden.


Werdegang

1000
Zwillingsgeburt im Ingerimm in Harben, jüngere Schwester Dhuoda.
1008
Als Page bei Hofe in Harben, Verlust des Halbbruders während der Answin-Krise.
1014
als Knappe bei Amadan Travin Timerlain.
1020

Schwertleite durch seinen Schwertvater und Oheim. Anschließend begleitete er diesen und seinen Cousin, Baronett Gryfdan Timerlain von Vairningen, im Kampf gegen den Bethanier; anders als diese überlebt er die Kämpfe und verbringt die folgenden Jahre als fahrender Ritter.

1022
Rückkehr in den Windhag, Traviabund mit (...)
1023
Geburt von Isavena im Tsa.
1026
Geburt von Aedin im Ingerimm.
1028
Nach der Niederschlagung der Meuterei wird Aarwin für seine Reichstreue als neuer Reichsedler von Bleichethal bestätigt.
1039
Teilnahme am Feldzug gegen den Reichsverräter Helme Haffax.
1041 BF
Gleich zu Beginn des Götterlaufes nimmt Aarwin an der Kaiserturnei in Gareth teil. Er scheidet im zweiten Durchgang gegen Sigman von Karrenstein aus, den er selbst als Kontrahenten erwählen musste, da jede andere Wahl unter seinem Stand gewesen wäre oder ein Affront gegenüber den Höhergestellten dargestellt hätte. Grund für das Treffen war jedoch eine Zusammenkunft des gesamten Hauses Timerlain, bei dem sich unter anderem das neue Familienoberhaupt Vea Timerlain bestätigen ließ und ihre Erbin vorstellte, aber auch Belange des Hauses diskutiert wurden.

Geschichten

Turnierprofil

  • Wappen: (...)
  • Helmzier: (---)
  • Reittier: (...)
  • Sattelfestigkeit: Veteran
  • Kampfstil: Offensiv
  • Turnierdisziplinen:
    • Leichte Handwaffen (LH): Veteran
    • Schwere Handwaffen (SH): Erfahren
    • Wurfwaffen (WW): Erfahren
    • Schusswaffen (SW): Geübt
    • Lanzenreiten (LR): Veteran
    • Buhurt (BH): Veteran