Kyndocher Handel

Aus WindhagWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kyndoch kann mit Fug und Recht als das Handelszentrum des Alten Landes gelten.

Gelegen am Großen Fluss verbindet es die Metropolen Havena in Albernia und Elenvina miteinander. Die Lage gegenüber der Mündung des Rodasch eröffnet direkte Handelsbeziehungen, diesen Fluss hinauf.

Als Reichsstadt verfügt Kyndoch zudem über zahlreiche Rechte, die dem Handel weiter zuträglich sind. Genannt seien nur verschiedene Marktrechte und das Stapelrecht. Einen fast senkrechten Auftrieb erfuhr der Kyndocher Handel jüngst aufgrund des Krieges zwischen Albernia und Nordmarken, der den gesamten, für beide Seiten unverzichtbaren Flusshandel zwischen diesen Provinzen durch Kyndocher Hände umgeleitet hatte. Nach Beendigung der Streitigkeiten 1032 konnten zahlreiche dieser Geschäfte für Kyndoch einträglich weitergeführt werden.

Produkte

Handelsprodukte, mit denen Kyndoch auf dem Großen Fluss vertreten ist, sind insbesondere das Kyndocher Tuch, auch Wattmaß genannt, Pelze aus dem Alten Land und den Windhagbergen, Glas und Wein.

Händler

Bedeutsame Händler und Handelshäuser der Stadt sind zum Beispiel