Efferdan Wellenstein

Aus WindhagWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Efferdan Wellenstein zu Flachstein
sic itur ad astra
Position: Vogt von Reichsland Flachstein (seit 1032)(Euer Edelwohlgeboren), horasischer Cavalliere
Dient: Rohaja von Gareth
Stand: adlig
Profession: Keine Angabe
Charakter: besonnener Amtsadliger
Tsatag: 15.PHE 983 BF (58)
Wohnort: Burg Starkenstein
Gebiet: Keine Angabe
Familie: Haus Wellenstein
Familienstand: verheiratet
Partner: Remira Kaarstett
Eltern: Arnulf Wellenstein () 
Kinder: Thalya Wellenstein (1008)

Vecino Wellenstein (1010)
Toras, Cherissa

Geschwister: Tibraid
Spezies: Mensch
Geschlecht: Keine Angabe
Magie: nicht magisch
Größe: 1,78 Schritt
Gewicht: 75 Stein
Augen: schwarz (ergrauend)
Haare: dunkelbraun
Verbündete: Orelan Helmisch, Rafigo Sgarrata
Einfluss: Keine Angabe
Finanzkraft: hinlänglich
Besonderes: Adel aufgrund besonderer Verdienste
Wappen: zwei silberne Fische auf blauem Grund


Gesinnung
Answinkrise: Keine Angabe
Meuterei: Keine Angabe


Wappen Wellenstein.jpg

Angaben von: 1038




Inoffizieller Charakter

Efferdan hat als Cavalliere von Herzog Cusimos Gnaden seit 1032 den Titel des Reichsvogts von Reichsland Flachstein inne und versucht das verwilderte Reichsland zwischen den Windhagbergen und dem Großen Fluss langsam aufzubauen.


Erscheinung

Ein schlanker aufrechter Mann von nur etwas über 8 ½ Spann mit kurzen schwarzen Haaren und tiefgründigen braunen Augen. In edler schwarzer Gewandung der Septimana mit steifem Hut und auffälligem Spitzenkragen wirkt der Mann wie ein wohlhabender Kaufmann, doch trägt er im schlichten Gurt einen Kusliker Säbel. Sein abwartendes Wesen erscheint mitunter fast stoisch, wären da nicht die wachen Augen und eine Selbstsicherheit, die von ausgeprägter innerer Stärke zeugt.


Hintergrund

Mit alten Wurzeln im albernischen Draustein hat Efferdan Wellensteine eine Offiziersausbildung zuerst nach Harben und später dann nach Methumis geführt. Nach erfolgreichem Abschluss als Navigator heuerte er auf einem grangorischen Schiff an. Im Nordlandhandel gelang es ihm bald, sich auszuzeichnen und schließlich die jüngere Tochter des verarmten grangorischen Hauses Kaarstett zu gewinnen.

Eingebunden in Politik und Handel der Lagunenstadt fasste er Jahre später nach dem Horasisch-Thorwalschen Konflikt in der HPNC Fuß, bevor er durch die Altvorderen Grangors ab Peraine 1027 zurückgerufen wurde, um entlang der windhagschen Küste die zunehmende Piraterie zu bekämpfen. Dabei unterstützte er auf eigene Initiative die Goldene Legion unter Zandor von Nervuk bei ihrem Marsch auf Harben und der anschießenden Belagerung.

Seine Taten veranlassten Cusimo von Garlischgrötz nach der Eroberung Harbens dazu, Efferdan zum Cavalliere zu erheben. In Phecadien gewährte der Herzog ihm Land und Privilegien um Phecanohag. Durch die Nobilitierung und die Aberkennung seiner Bürgerrechte in Grangor, hat Efferdan als einer der Ersten seine eigene geschäftliche Basis in das verwüstete Harben verlegt.

Obwohl Efferdan als geschickter Handelsherr mit politischen Ambitionen gilt, bleibt bislang der Grund für die Erhebung des Wellensteiners zum Reichsvogt von Flachstein auf den Weißensteiner Beschlüssen vom Ingerimm 1032 unbekannt.


Werdegang

983
Geburt in Kyndoch
1029
Ernennung zum Cavalliere durch Herzog Cusimo
Winter: Vorbereitung zur Eröffnung eines wellensteinschen Kontors in Harben
1030
Peraine: Eröffnung des Kontors in Harben
1032
22.Ingerimm:Efferdan wird auf den Weissensteiner Beschlüssen als Reichsvogt in Flachstein eingesetzt
1033
seinen Kinder Thalya und Vecino begleiten ihn nach Flachstein
Beginn des Ausbaus zur Burg Starkenstein, das langsam konsolidierte Kontor in Harben wird durch die auflaufenden Kosten stark unter Druck gesetzt
1036
Landnahme von Hunsfurt (Briefspiel)
1038
Praios: überraschend wird Efferdan zusammen mit Landvogt Udilbert von Hardt durch den Markgrafen Cusimo auf der Fürstenhochzeit zu Havena als windhager Delegation an den Reisenden Kaiserhof befohlen; die beiden Edlen weilen bis zum Einbruch des Winters im Gefolge der Kaiserin und kehren dann in den Windhag zurück
Frühling: Vogt Udilbert und Efferdan brechen erneut auf und stossen in Garetien zum Reisenden Kaiserhof; eine Krankheit zwingt Efferdan zur frühzeitigen Rückkehr
1039
Vorbereitungen zur Unterstützung der Streiter aus dem Alten Land, die sich ab Frühjahr 1039 dem Heerzug gegen Haffax anschließen werden