Bleiche

Aus WindhagWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Im oberen Tal der Bleiche, Blick flussabwärts hin zur Tiefen Bresche

Kurzcharakteristik


Die Bleiche ist ein Fluss in den südwestlichen Windhagbergen. Bei Harben durchbricht sie mit der Tiefen Bresche den letzten Höhenzug vor der Küste und ergießt ihre weißtrüben Wasser ins Siebenwindige Meer.

An der Mündung der Bleiche wurde unter Kaiser Perval der monumentale Harbener Kriegshafen angelegt. Die Tiefe Bresche wird in 50 Schritt Höhe von der mit Zinnen bewehrten Siegesbrücke überspannt, welche den südlichen Zugang zur Stadt Harben bildet.

Zwei Meilen vor der Küste Harbens, noch im Mündungsstrom der Bleiche und gut sichtbar von den oberen Terrassen der Festungsstadt, erheben sich die scharfkantigen Klippen des Schlangenpfeilers 50 Schritt hoch aus dem Meer.

Die Bleiche führt aufgrund ihres sehr hohen Kalkgehaltes milchig-trübes, ungenießbares Wasser, welches ein Leben für die meisten Fischarten unmöglich macht. Nur stark gepanzerte Tierarten, wie z.B. Pfeilschwänze, Seeskorpione, Belemaniten und Dornmuscheln lassen sich in der Bleiche finden.